Sozialrecht

Gerade im Bereich des Arbeitslosengeldes II, besser bekannt als Hartz IV, kommt es auf jeden Euro an. Es ist erstaunlich, wie viele Bescheide zu Lasten der Berechtigten fehlerhaft sind. Oft wird man bei der Prüfung der unübersichtlichen und schwer verständlichen Bescheide unter folgenden Punkten fündig:

  • angerechnetes Einkommen
  • anerkannte Kosten der Unterkunft und Heizung
  • Sanktionen
  • Mehrbedarfe

Wegen der Widerspruchsfrist von einem Monat empfiehlt es sich daher  immer, die Bescheide möglichst zeitnah überprüfen zu lassen. Aber auch nach Ablauf der Frist ist grundsätzlich noch eine Überprüfung und Änderung möglich.

 

Gerne unterstütze ich Sie auch bei Problemen mit anderen Sozialleistungsträgern, sei es das Arbeitsamt, die Kindergeldkasse, die Kranken- und Pflegekasse.

 

 

 

 

Rechtsanwältin

Ursula Hye

Weidenkellerstraße 6

90443 Nürnberg